Occasional Talks w/ NO BODY

Von und mit Isabelle Cohn

Andreas W. Kohn: Video, Photographie und Technik

Markus Kink: Schnitt, Ton und Aufzeichnung

Mi 12. / Do. 13. / Fr 14. Dezember jeweils um 20 Uhr

Die, die Stimmen hört, ist eine Verrückte. Alleine ist sie nie. Hinter einer Wand menschlicher Laute wandelt sie unter vielen in einer größeren Einsamkeit. Etwa jeder zehnte Mensch hört irgendwann in seinem Leben Stimmen – körperlose Stimmen. Bei manchen ist es die verstorbene Mutter, bei anderen eine unbekannte Stimme. Manche Menschen hören immerzu stimmenähnliche Geräusche. Die Stimmen sind Eindringlinge, Ratgeber, Mahner, Gesprächspartner und Vertraute. Der Außenwelt jedoch bleiben sie zumeist verborgen.

In ihren Recherchen ist Isabelle Cohn diesem Phänomen nachgegangen. Sie ist Menschen begegnet, die Stimmen hören und hat mit Ärzten und Psychologen gesprochen. In ihrer Performance untersucht die Performerin und Klangkünstlerin das Licht, das in der Welt der körperlosen Stimmen knistert.

 

KURZBIO

Die deutsch-israelische Schauspielerin und Klangkünstlerin Isabelle Cohn lebt und arbeitet seit 2015 in München. 2016 spielte sie die Hauptrolle der Nationalistin Johanna in HOLILEND(theater . . . und so fort, München). 2017 spielte sie im Ensemble der Produktion 100 TAGE GREAT AGAIN (PATHOS Theater, München) und im Januar 2018 folgte KONSUL BERNICK MUSS NOCHMAL RAN im HochX – Theater und Live Art(Regie jeweils Andreas Kohn). Im November 2018 folgt das kollektiv erarbeitete Stück ABSCHLUSSBALL DER GROßEN ERZÄHLUNGEN im Live-Club Milla. Bis 2015 wirkte sie in Israel in zahlreichen Performances mit, wie etwa: „Gefangener Nr. 119104“ von Viktor Frankel im Rahmen des Israel Festivals (Jerusalem 2015); „Im Zeichen der Sprachverwirrung“, MusraraMix-Festival der Kunsthochschule Musrara (Jerusalem 2015); „Improvisationen“ im Konzert-Venue „HaMazkeka“ (Jerusalem 2014/2015); verschiedene Projekte des Jerusalemer Künstlerkollektivs „BeitRek“ (Jerusalem 2012-2013). Von 2015 bis 2018 absolvierte sie eine Schauspielausbildung bei TheaterRaum München. 2016 hat sie gemeinsam mit Andreas Kohn das Theaterkollektiv KOMMANDO PNINIM gegründet.

Ticketpreise: € 18,00 / ermäßigt: € 12,00