MUTTER SPRACHE – Uraufführung

von Werner Fritsch

mit Monika Manz
Regie: Gerd Lohmeyer

 

Fr 01.06 / Sa 02. / Mi 06.06. / Do 07.06. / Fr 08.06. / Fr 15.06. / Sa 16.06. jeweils 20.00
So 03.06. 18.00

„Am ehesten möchte ich den 1960 in Waldsassen/ Oberpfalz geborenen Autor Werner Fritsch einen Lyriker nennen.
Mit geschliffener Sprache, eigenständiger Wortwahl und Grammatik, dem Idiom der Nord-Oberpfalz abgelauscht und in Kleistscher Sprachgenauigkeit gebildet, begleitet er seine Figuren in dramatische Situationen.
In Mutter Sprache, bislang noch nicht aufgeführt, entstehen Lebensbilder einer 60-jährigen Bauerstochter und Mühlen-Wirtin, die am Bett ihrer im Koma liegenden Mutter ihr Leben erinnert.
Werner Fritsch entwirft keinen Heimat- oder Familien-Roman, sondern schafft Figuren von der Wucht von Granitbrocken, die von Glimmer durchzogen in die Zeit strahlen.“
Text: Gerd Lohmeyer

Werner Fritsch wurde ausgezeichnet mit dem „Robert- Walser- Preis“, dem „Hörspielpreis der Kriegsblinden“, dem „Else- Lasker- Schüler- Preis“, dem „ARD- Hörspielpreis“ und dem „Bayerischer Kulturpreis 2016“.