MUTTER SPRACHE – Uraufführung

von Werner Fritsch
mit Monika Manz
Regie: Gerd Lohmeyer

 

ZUSATZVORSTELLUNGEN: Fr 22.06. um 20.00 & So 24.06. um 18.00

AZ:
Lohmeyer und Fritsch sind ein gutes Team und sorgten für das seit Herbst vergangenen Jahres vom Schauspieler Robert Spitz übernommene Theater Blaue Maus in Neuhausen für einen ersten Knaller…

Münchner Merkur:
Heldisch ist auch das Künstler- Ehepaar Monika Manz und Gerd Lohmeyer beim Wagnis mit diesem 90-Minuten-Monolog.
Lohmeyer, mit Fritschs (Sprach-) Welt vertraut…gibt auch auf dem kargen Lazarettbett die ins Koma gefallene neunzigjährige Mutter, an die Monika Manz als Bauerntochter Magda einredet.
Den Zuschauer da bei der Stange zu halten – die Manz kann es.

Fr 15.06. / Sa 16.06./ Fr 22.06. jeweils 20.00
So 24.06. 18.00

„Mit geschliffener Sprache, eigenständiger Wortwahl und Grammatik, dem Idiom der Nord-Oberpfalz abgelauscht und in Kleistscher Sprachgenauigkeit gebildet, begleitet Fritsch seine Figuren in dramatische Situationen.
In Mutter Sprache, bislang noch nicht aufgeführt, entstehen Lebensbilder einer 60-jährigen Bauerstochter und Mühlen-Wirtin, die am Bett ihrer im Koma liegenden Mutter ihr Leben erinnert.“
Text: Gerd Lohmeyer

Werner Fritsch wurde ausgezeichnet mit dem „Robert- Walser- Preis“, dem „Hörspielpreis der Kriegsblinden“, dem „Else- Lasker- Schüler- Preis“, dem „ARD- Hörspielpreis“ und dem „Bayerischer Kulturpreis 2016“.