Hörgang

Am 5. Mai findet in Neuhausen-Nymphenburg der diesjähriger Hörgang statt – Eine Nacht ab acht, zu jeder vollen Stunde eine Viertelstunde Lesung (oder ein bisserl mehr). Über 30 Orte, mehr als 30 Autoren, mehr als 100 Lesungen an speziellen Plätzen.
Auf den ersten Blick mag Neuhausen-Nymphenburg nicht viel mehr sein als eine Blaupause dessen, was man sich unter bürgerlichen Werten vorstellt. Am Ende ist das wichtig, was zwischen den Häuserzeilen steht … denn trotz all der kreuzsympathischen Normalität dieses Stadtviertels blühen viele exotische Pflanzen hartnäckig in Mauerritzen und Hinterhöfen, in eben nicht totsanierten Kleinbürgersvillen und hinter Altbaufassaden. Renommierte Schriftsteller treffen auf Nachwuchsautoren und tragen öffentlich vor, was gelesen werden kann und aus ihrer Feder stammt. Dabei geht es um die Gastgeber unserer Leseplätze und das Stadtviertel genauso, wie um die Texte.
Mit dabei: Christian Ude, Benedict Wells, Thomas von Steinaecker, Finn Ole Heinrich und viele junge spannende Autorinnen und Autoren; auf der Dachterrasse der Schwesternschaft am Rotkreuzplatz, im Münchner Waisenhaus, auf dem Abenteuerspielplatz, , in den verschiedensten Ateliers, Goldschmiede, Architektenkammer, beim Schreinermeister, im Schrebergarten u.v.m.
Programminformationen zu allen Plätzen und Autoren www.hoergang.com
Reservierungen unbedingt nötig unter http://www.zuendeln.de/?page_id=3817

Mit Unterstützung von:
Bezirksausschuss 9 der LHS München