Geliebter Lügner

von Jerome Kilty

Szenische Lesung des Briefwechsels der Schauspielerin
Beatrice Stella Campbell mit dem Autor George Bernard Shaw
es lesen Ingrid Storz und Peter Weiß

Fr 09.03. 20.00

 

Als Bernard Shaw schon fünfzig Jahre alt war, verliebte er sich Hals über Kopf in die berühmte Schauspielerin Beatrice Stella Campbell. Sie schrieben sich in vierzig Jahren hunderte von Briefen, die den lebenslangen Kleinkrieg einer ebenso kratzbürstigen wie leidenschaftlichen Zuneigung offenbaren.
Die Korrespondenz ist glücklicherweise erhalten geblieben und wurde von Jerome Kilty als Vorlage für sein Stück „Geliebter Lügner“ verarbeitet.
„Geliebter Lügner“ ist ein Spiel zweier Charaktere, die einander ähnlich sind und doch so verschieden, die sich umgarnen und dann wieder übertölpeln, die Nähe suchen und doch Distanz zu wahren wissen.

 

Ingrid Storz spielte mehr als 30 Jahre auf verschiedenen großen Bühnen (Staatstheater Oldenburg, dem Theater der Hansestadt Bremen, den Bühnen der Stadt Essen, an der Schaubühne in Berlin und am Residenztheater München). Sie war auch in mehreren Fernsehspielen zu sehen.
Peter Weiß ist Schauspieler und künstlerischer Sprecher beim Bayrischen Rundfunk. 1990 erhielt er den Förderpreis des  Freistaates Bayern für junge Künstler. Theater-engagements führten ihn u. a. nach Frankfurt, Salzburg und München. Er spielte in zahlreichen Filmen und Fernsehproduktionen.