Fräulein Smillas Gespür für Schnee

Im Sommer 18 in der Blauen Maus

Nach dem Roman von Peter Hoeg

Der sechsjährige Inuit-Junge Jesaija stürzt vom Dach eines sechsstöckigen Wohnhauses am Kopenhagener Hafen. Für die Behörden ist es ein Unfall, doch der Freundin des Jungen, der arbeitslosen Mathematikerin, Gletscherforscherin und Halb-Grönländerin Smilla Q. Jaspersen erzählen die Spuren im Schnee etwas anderes. Smilla beginnt auf eigene Faust Nachforschungen über Jesajas Tod anzustellen, wird in mörderische Umtriebe verblendeter Naturwissenschaftler verwickelt und gerät dabei selbst in Lebensgefahr.

Bühnenfassung Armin Petras und Juliane Koepp
Mit Saskia Valecia und Thorsten Nindel
Regie: Claus Peter Seifert
Bühne und Kostüme: Annett Lausberg
Musik: Zeldo Djukelich
Regieassistenz: Eva Sättler
Bühnenbildassistenz: Lizzy Gnegy